„Die Musik ist die gemeinsame Sprache aller Nationen

dieser Erde.“

 

1_edited.jpg
 

Hyeju Jung entwickelt sich schnell zu einer der interessantesten und talentiertesten jungen Dirigentin in Südkorea/Deutschland und wird für ihre tief empfundene Musikalität und ihr inspirierendes Temperament gelobt. Ihr Erfolg beim Internationalen Dirigierwettbewerb in Italien, Lake Como International Conducting Competition 2021, den 1. Preis gewonnen. Sie war schon als Finalistin beim Arthur Nikisch International Conducting Competition 2020 und beim 2. European Union Conducting Competition 2020 mit mehr als 300 Bewerberinnen und Bewerbern aus der ganzen Welt, bei dem sie Finalistin und Preisträgerin war, brachte ihr sofortige internationale Aufmerksamkeit. 

 

Ab Saison 2022 wird sie neue Musikalische Leiterin des Jungen Orchesters Hamburg und schon seit Beginn der Saison 2019/20 ist Hyeju Jung Gast Dirigentin des Sinfonieorchesters Neckar-Alb zusammenarbeiten. Zu den bisherigen Höhepunkten zählen die Auftritte mit dem Philharmonischen Orchester Würzburg, Südwestdeutsche Philharmonie, Vogtland Philharmonie, Hofer Sinfoniker, Mendelssohn Academy Orchester Leipzig, Prague Philharmonia (Tschechien), Orchestra Sinfonica di Sanremo, Lake Como Philharmonic Orchestra(Italien), Salzburg Chamber Soloists(Österreich), Mikkeli City Orchestra, Jyväskylä Symphony Orchestra, Joensuu Orchestra(Finnland), Athens Philharmonia Orchestra(Griechenland), Pazardjik Symphony Orchestra(Bulgarien). Außerdem war sie Assistent des Dirigenten Ari Rasilainen und GMD Georg Christoph Sandmann.