A b o u t

GROSSE MUSIK IST UNERSCHÖPFLICH. 

ES GIBT IN DER MUSIK, GENAU WIE IM LEBEN, KEINE GRENZEN.

 

- CLAUDIO ABBADO (1933-2014)

 

Hyeju Jung entwickelt sich schnell zu einer der interessantesten und talentiertesten jungen Dirigentin in Südkorea/Deutschland und wird für ihre tief empfundene Musikalität und ihr inspirierendes Temperament gelobt.

Ihr Erfolg beim Internationalen Dirigierwettbewerb in Italien, Lake Como International Conducting Competition, den 1.Preis gewonnen. Sie hat schon beim 2. European Union Dirigierwettbewerb 2020 mit mehr als 300 Bewerberinnen und Bewerbern aus der ganzen Welt, bei dem sie Finalistin und Preisträgerin war, brachte ihr sofortige internationale Aufmerksamkeit.

 

Seit Beginn der Saison 2019/20 ist Hyeju Jung Gast Dirigentin des Sinfonieorchesters Neckar-Alb. Zu den bisherigen Höhepunkten zählen die Auftritte mit dem Philharmonischen Orchester Würzburg, Südwestdeutsche Philharmonie, Prague Philharmonia, Hofer Sinfoniker, Mendelssohn Academy Orchester Leipzig, SCIW Orchester, Collegium Musicum Werdau, Salzburg Chamber Soloists, Athens Philharmonia Orchestra, Pazardjik Symphony Orchestra, Mikkeli City Orchestra, Jyväskylä Symphony Orchestra und Joensuu Orchestra. Außerdem war sie Assistent des Dirigenten Ari Rasilainen und GMD Georg Christoph Sandmann. 

 

Hyeju Jung ist begeistert von ihrer Arbeit als Operndirigentin, Korrepetitorin und Chorleiterin.

In Südkorea kollaborierte sie beim Korea Chamber Opera Festival im Korea National Theater. Unter anderem sind folgende Stücke aufgeführt worden: der Schauspieldirektor von W.A. Mozart, Gianni Schicchi von G. Puccini, Mozart and Salieri von Rimsky-Korsakov und die Zauberflöte von W.A. Mozart. Sie hat auch Cosi fan tutte von Mozart beim University Opera Festival gespielt und bereits mehrmals erfolgreich die Oper Pagliacci von R. Leoncavallo mit dem Seoul Opera Ensemble aufgeführt. In Deutschland leitete sie Aufführungen von Eduard Künneckes „Der Vetter aus Dingsda“ an der Opernschule Würzburg, Arnold Schönbergs „Pierrot Lunaire“ mit dem Ensemble Neue Musik Würzburg und Haydns „Die Schöpfung“ an der Internationalen Mendelssohn-Akademie Leipzig.

 

Nach Abschluss des Bachelorstudiums der Komposition an der Sang-Myung University in Seoul studierte sie Orgel an der Korea National University of Arts in Seoul weiter, wo sie ein Stipendium erhielt.

Später zog sie nach Deutschland und absolvierte ihren Masterstudium bei Prof. Martin Schmeding und Orgelimprovisation bei Prof. Thomas Lennartz an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ in Leipzig. Nach dem ersten Masterabschluss(Orgel) hat sie sein Master Dirigierstudium an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. Ari Rasilainen fortgesetzt und vertieft. Darüber hinaus hat sie Meisterkurse bei Maestro Jukka-Pekka Saraste, Riccardo Frizza, Johannes Schlaefli, Bruno Weil, Alim Shakh und Georg Christoph Sandmann besucht.

 

 

 

 

 

Season 2021 © Hyeju Jung.

Änderungen oder Abkürzungen sind ohne Genehmigung nicht zulässig.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.